Erdung im block

Die Aufgabe der elektrostatischen Erdung besteht darin, das Risiko einer Explosion entzündbarer Stoffe auf das Ergebnis eines elektrostatischen Funken zu reduzieren. Es wird meistens zum Transport und zur Verarbeitung von brennbaren Gasen, Pulvern und Flüssigkeiten eingesetzt.

Elektrostatische Erdung ist eine andere Form. Die leichtesten und etwas komplizierteren Modelle berücksichtigen die Erdungsklemme und das Kabel. Fortgeschrittene und technologisch fortgeschrittene Geräte sind mit einem Erdungsüberwachungssystem ausgestattet, durch das das Produkt abgegeben oder transportiert werden kann, wenn die Erdung ordnungsgemäß angeschlossen ist.

Elektrostatische Erdungen werden meistens beim Be- oder Entladen von Eisenbahn- und Straßentankern, Tanks, sogenannten Fässern eingeführt Big-Bags oder Elemente von Prozessanlagen.

Das Befüllen oder Entleeren von Tanks mit neuem Inhalt (z. B. Tanks mit Pulver, Granulat, Flüssigkeiten kann gefährliche elektrostatische Ladungen verursachen. Die Quelle ihres Stands ist sicher mehr mischen, pumpen oder spritzen brennbarer Substanzen. Elektrische Ladungen werden erzeugt, indem einzelne Partikel kontaktiert oder berücksichtigt werden. Die Menge an elektrischer Ladung hängt von den elektrostatischen Eigenschaften der Oberflächen ab, die miteinander in Kontakt stehen. Bei direktem Gewinn und plötzlichem Kontakt mit der Erdung oder einem ungeladenen Objekt kann ein kurzer Stromimpuls erzeugt werden, der in Form von Funken verfügbar ist.Die mangelnde Sorgfalt bei der Funkenentladung kann das Gas-Luft-Gemisch entzünden, was sich an einer Explosion oder einer schlimmen Explosion zeigt. Durch elektrostatische Erdung wird die Explosionsgefahr durch kontrollierte Entladung elektrostatischer Ladungen eliminiert.